unsere Bildmarke
Besucherzähler

Seiten

Seiten|Hits |Besucher

  • letzte Woche: 90
  • in den letzen 7 Tagen: 550
  • in den letzen 30 Tagen: 2.233
  • gerade Online: 1

Vänern

Ihr Browser unterstützt kein JavaScript oder JavaScript ist deaktiviert.

Geschichte:

Durch eine Verbindung mit dem Meer in der letzten Eiszeit kommen bis heute marine Lebensformen in seinem Süßwasser vor. Seine Topografie verdankt er der nacheiszeitlichen Landhebung.

 

Neuster Rekord:

Lachs 14 Kg (Dezember 2008, Angler: Petter Larsson)

 

Fischarten:

35 verschiedene Arten

Die häufigsten: Stint, Maräne, Barsch, Zander, Hecht, Forellen, Aal, Rapfen …

 

Besonderheiten:

- Drittgrößter See Europas

- Schärengärten

- ca. 22 000 Inseln

- außerordentlich hohe Fangquoten

 

Legenden:

Der Vänern soll die Heimat des sagenumwobenen Wesens “Koffa” sein. Halb Kind, halb Fisch hilft es Seeleuten in Not.

 


Fluss Byälven:

Ihr Browser unterstützt kein JavaScript oder JavaScript ist deaktiviert.

Verlauf:

Der Fluss Byälven (wörtlich “Dorffluss”) geht aus dem Glafsfjorden hervor und mündet nach 40 km in den Vänern.

 

 Geschichte:

Im Jahr 1837 wurde der Byälven bei Säffle zum Kanal ausgebaut und somit schiffbar gemacht. Dadurch entstand ein durchgängiger Wasserweg bis in den Atlantik.

 

Besonderheiten:

In Schweden ist der Fluss durch seinen guten Bestand an Zander bekannt. Zudem locken schöne Ausflugsziele wie die Sauna “Drössviken”.

 

Fischarten:

- 20 verschiedene Arten

- Die häufigsten: Barsch, Zander, Hecht, Forellen, Karpfen

 


Harefjorden:

Ihr Browser unterstützt kein JavaScript oder JavaScript ist deaktiviert.

Gewässerdaten:

Größe: ca. 48 km²

Ø Tiefe: 4,5 m

Tiefste Stelle: 14 m

 

Angeltipp:

Im Mündungsbereich des Byälven befinden sich 2 grüne Bojen, wobei eine den Übergang in das tiefe Wasser anzeigt. An diesem Punkt tummeln sich die kapitalsten Zander.

 

Anglerprominenz:

Der elfmalige Friedfischweltmeister Bob Nudd sowie Neville Fickling, einer der wohl erfolgreichsten Raubfischangler, zählen den Fjord zu ihren Lieblingsgewässern.

 

Gewässerart:

Der Fjord verfügt über einige kleine Inseln und viele flache, mit Schilf durchwachsene Außenbuchten. Im Südwesten wird der Fjord vom Fluss Byälven gespeist.

 

Besonderheiten:

Der Harefjorden beheimatet einen einmaligen Bestand an Rapfen und Zander. Außerdem ist er durch den Byälven mit dem Vänern verbunden und bildet so einen traumhaften Wasserweg.

 

Fischarten:

- 20 verschiedene Arten

Häufigste:

- Barsch, Zander, Hecht, Forellen, Karpfen, Rapfen

 

Petri an alle Angelfreunde!

Seit meiner Auswanderung nach Schweden habe ich nie das Bedürfnis gehabt an einem anderen Gewässer als dem Vänern zu angeln. Besonders wegen der Artenvielfalt und speziell wegen der seltenen Möglichkeit auf Lachsjagd zu gehen, wurden meine Angelträume bisher vollständig erfüllt. Da sich die positiven Angelberichte bezüglich des Byälven und des Harefjorden im Internet überschlagen, bin ich dann im September 2011 nun doch endlich neugierig geworden.

Bereits nach einer halben Stunde konnte ich ungläubig auf einen kapitalen Zander und einen ebenso stolzen Barsch blicken. Am Schluss des Tages kam ich insgesamt auf unfassbare 3 Zander, einen Hecht und noch einen weiteren kleinen Barsch.

Leider sind mir die Rapfen durch die Lappen gegangen, aber die bekomme ich bestimmt beim nächsten Mal. Außerdem lohnt sich der sagenhafte Friedfischbestand, um nach langer Zeit meine alte Stippenangel zu entstauben.

Ich kann es jedem empfehlen nach dem erfolgreichen Fischzug in der kleinen Bucht “Drössviken” anzulegen. Dort befindet sich eine frei zugängliche Sauna, ein schöner Unterstand und einige Grillstellen – Mit Abstand der beste Ort um den Tag erholsam ausklingen zu lassen!

Bis bald bei mir auf der Halbinsel Värmlandsnäs!

Print Friendly
Auf zum Erlebnisurlaub!
Login (Anmelden)